Schwimmer wagen sich aufs Eis

Die Aufbaugruppe hat sich am vergangenen Sonntag auf das „eiskalte“, sprich gefrorene Wasser gewagt. Statt warmer Schwimmhalle und Schwimmdress, hieß es, sich warm anzuziehen und die wackligen Kufen unterzuschnallen.

Dann ging es auch gleich aufs Eis, und alle haben die ersten Runden mit wackligen Knien verbracht. Als dann fast alle einigermaßen gut fahren konnten, wurden alle schon wieder vom Eis gejagt, weil das Eis geglättet wurde. Wir nutzten die Zeit, um die vielen Leckereien zu essen. Danach ging es weiter mit einer Polonaise, die von Daniel angeführt und gezogen wurde. Sie war sehr lang und hat viel Spaß gemacht. Die nächste Polonaise wurde von Lara angeführt und Daniel musste von hinten schieben. Etwas später gab es dann noch ein Wettrennen zwischen Lara und Daniel mit dem Eisexpress. Sie mussten dafür von den Kindern eine Runde in der Halle geschoben werden. Der Verlierer sollte zur Strafe eine Runde in der Halle mit dem Tütü von Mette drehen. Da Daniel geschummelt hat, indem er abkürzte, stand der Verlierer schnell fest. Somit hat Daniel die Ehre gehabt, allen seine Eiskünste im Tütü zu zeigen. Es hatten alle viel Spaß beim Fangen spielen, Eisexpress fahren oder einfach nur am Runden drehen. Evelyn und Nina wurden auch noch ein paar Tricks von Daniel gezeigt. Zum Schluss wurden fast alle Kinder noch von Daniel mit Eis eingeseift. Das hat richtig Spaß gemacht, da Daniel auch nicht ungeschoren davon gekommen ist. Das war ein toller Nachmittag, den wir gerne wiederholen können.

Evelyn, Alina und Corinna

regionalsport.de

2017-02-03T15:06:48+00:00 1. Februar 2017|