Nordländervergleich in Berlin

Am 26. und 27.11.2016 sind Diren und ich mit den besten Schwimmerinnen und Schwimmern der Jahrgänge 04-02 weiblich und 02-00 männlich aus Niedersachsen zum Nordländervergleich nach Berlin gefahren.

Getroffen haben wir uns am Samstagmorgen um 08:45 Uhr am SLZ in Hannover. Kurz nach 09.00 Uhr ging es dann mit dem Bus los. Nach der spaßigen Busfahrt, bei der sich erstmal alle unterhalten haben und einige auch gesungen, konnten wir noch kurz ins Hotel und haben Mittag gegessen. Später sind wir dann zur Schwimmhalle gelaufen und haben die Teilnehmer des 10-Länderkampfes getroffen, die uns noch viel Glück wünschten. Als wir mit dem Einschwimmen fertig waren, war ich mit 200m Schmetterling der erste, der starten musste. Mit 2:17 bin ich eine gute Bestzeit geschwommen, mit der meine Trainer und ich selbst zufrieden waren. Danach war Diren mit ihren 200m Brust dran, die mit 2:51 ebenfalls eine tolle Bestzeit schwamm. Am Ende des Tages war ich dann mit meinen 1.500m Freistil am Start, die ich ebenfalls mit Bestzeit meisterte. Das Resultat des ersten Tages war der zweite Platz hinter NRW und insgesamt 33 Bestzeiten bei 40 Starts. Alle waren sehr zufrieden und wir gingen zum Hotel zurück, wo wir aßen und den Abend in kleinen Gruppen ausklingen ließen.

Am nächsten Morgen ging es dann schon früh um halb 9 los zur Schwimmhalle. Ungefähr gegen Mitte des Abschnittes war ich mit 400m Freistil dran und konnte mit 4:14 sehr zufrieden sein. Nach dem Wettkampf sind wir noch zu Burger King gegangen, wo sich jeder etwas für 6,50 € + einen Euro pro Strecke, auf der man sich von der gemeldeten Platzierung her verbessert hat, aussuchen konnte. Gestärkt ging es dann zurück nach Braunschweig.

Insgesamt haben wir einen guten zweiten Platz hinter NRW belegt.

Platz ZWEI, aber eigentlich SIEGER (Bericht vom LSN)

Marco Laborius

2016-12-06T17:20:59+00:00 6. Dezember 2016|