DMS der Masters 2015

Am Sonntag den 04.10. stand für die „älteren“ Schwimmer/innen der SSG Braunschweig der offene Landesentscheid zur Qualifikation zum 20. Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen der Masters 2015 an.

„Master“ ist man beim Schwimmsport ab der Altersklasse 20. Alle fünf Jahre steigt man eine Altersklasse auf (Ak 25, Ak 30…). Eine weitere Besonderheit dieses Wettkampfes ist, dass sich die Teamleistung aus insgesamt 24 Einzelergebnissen zusammensetzt. Geschwommen werden folgende Strecken, die alle in die Gesamtwertung eingehen: je 1x: 50 Meter Delfin, Rücken, Brust und Freistil, 100 Meter Lagen, 200 Meter Delfin, Rücken, Brust, 400 Meter Lagen, 800 Meter Freistil, je 2x: 100 Meter Delfin, Rücken, Brust, Freistil, 200 Meter Freistil, 200 Meter Lagen und 400 Meter Freistil.  Für jede absolvierte Strecke bekommt der/die Athlet/in Punkte,  welche sich an Hand der geschwommenen Zeit und des Deutschen Altersklassenrekords berechnen lassen, dieser entspricht 1000 Punkten.

Die 13-köpfige SSG-Crew zeigte eine erstaunlich gute Frühform, mit der so noch nicht zu rechnen war. Ein Grund für die zahlreichen positiven Überraschungen, ist sicherlich die Besonderheit der DMS, einen kompletten Wettkampf als Team absolvieren zu können. Dies ist für die sonstigen „Einzelkämpfer“ Schwimmer eine willkommene Abwechslung. Getrieben von der eigenen Motivation und den Anfeuerungsrufen der Teamkollegen gelangen einigen SSG’lern persönliche Bestzeiten. Lara Kleinschnittger schaffte so zum Beispiel über die 200 Meter Schmetterling zu Überraschung aller die Qualifikation zu den offenen Landesmeisterschaften. Die meisten Punkte für die SSG holte Leonie Kaphan mit 2341, dabei stellte sie mit erreichten 811 Punkten über 50 Meter Freistil den internen Tagesrekord auf. Ebenfalls sehr erfolgreich auf Punktejagt ging Anil Sezen, auf dessen Konto 2249 Punkte gingen. Die Liste derer, die namentlich eine Erwähnung verdient hätten, ließe sich hier noch weiter ausführen. Daher ist es wenig verwunderlich, dass bei vielen glänzenden Einzelleistungen das Teamergebnis ebenfalls für strahlende Gesichter sorgte und für die erlittenen Schmerzen, die vom Wettkampf hervorgingen entschädigte.

So konnte sich das SSG-Team gegen ein starkes Teilnehmerfeld mit 12 startenden Mannschaften aus Bremen und Niedersachsen durchsetzen und mit insgesamt 16189 Punkten einen bärenstarken 3. Platz feiern. Im Land Niedersachsen belegte die Mannschaft der SSG Braunschweig einen ebenfalls sehr guten 2. Platz. Diese tolle Teamleistung kann sich nicht nur regional sehen lassen, die SSG wird dank der starken Leistungen einen der vorderen Plätze im Bundesvergleich einnehmen.

Die gezeigten Leistungen lassen auf weitere gute Ergebnisse bei den kommenden Highlights der Saison, wie den Landesmeisterschaften,  hoffen und sollten der Trainingsmotivation einen zusätzlichen Schub verleihen.

Endergebnis (auf Seite 7 des Protokolls)

2015-11-16T17:56:11+00:00 7. Oktober 2015|